#WERBUNGAffiliatesTestberichte

Kaffee trinken oder Kaffee genießen

Warum wir Kaffee neu entdeckt haben

Kaffee-Trinker oder Kaffee-Genießer, da gibt es meiner Meinung nach einen echten Unterschied. Alleine das „Upgrade“ von einer Kapsel-Maschine zum Vollautomaten, hat für uns schon eine echte Verbesserung der Kaffee-Qualität gebracht, wenn du dann noch den „richtigen“ Kaffee für dich entdeckst, hat Kaffee trinken mehr als nur eine belebende Wirkung. Coffee Circle hat uns drei ihrer Kaffee-Sorten für Vollautomaten* zum testen geschickt und so konnten wir neben allerhand Wissen zum Thema Kaffee auch ein neues Geschmackserlebnis entdecken.

Die Kaffee-Zubereitung

Es gibt unfassbar viele Möglichkeiten, seine morgendliche Tasse Kaffee zu brühen. Ob man ihn in der einfachen Kaffee-Maschine mit Filter zubereitet, über die Tab- oder Kapselmaschine, bis hin zum Vollautomaten oder Siebträgermaschine. Ganz ausgefallene bereiten den Kaffee als „Cold Brew“ zu oder entfliehen dem hektischen Alltag beispielsweise mit der „Bayreuther Kanne“ oder dem Handfilter.

Vollautomat – Die Kaffee Sorten

Da wir unseren Kaffee aus einem Vollautomaten genießen, durften wir drei der Kaffeesorten von Coffee Circle testen, die speziell für Vollautomaten ausgesucht wurden. Dafür haben wir ein Probierset* erhalten mit den folgenden Kaffeesorten:

Tiga Terra

Der Tiga Terra ist der beste Kaffee für den Vollautomaten! Der Blend aus Brasilien, Indonesien und Uganda eignet sich für jede Getränkezubereitung im Vollautomaten, von Café Crème, Espresso bis hin zu Milchgetränken.

Auch uns hat der Tiga Terra am besten geschmeckt. Während die erste Tasse noch bitter war, hat uns der Kaffee nach ein paar Einstellungen im Vollautomat aber vollends überzeugt. Ich habe ihn morgens als Kaffee und Mittags als Espresso genossen. Unsere Geschmacksknospen sind vielleicht nicht so sensibel, dass wir Nuancen von Walnuss und dunkler Schokolade heraus geschmeckt haben, aber dennoch war er der leckerste von den geschickten. Auch in Milchgetränken schmeckte der Tiga Terra meiner Frau am besten.

Yirga Santos

Yirga Santos ist ein vollmundiger Espresso Blend mit 25% Robusta Anteil. Er bildet eine wundervolle Crema und schmeckt in Milchgetränken herausragend gut.

Dieser Kaffee schmeckte mir besser als meiner Frau, trotz des Hinweises, er sei ein Top Kaffee in Milchgetränken. Ich habe den Yirga Santos gerne als Espresso zubereitet und ihn zwischendurch beim Arbeiten getrunken. Ihn würde ich auf Platz 2 unseres Kaffeetests einordnen.

Grano Gayo

Grano Gayo ist eine italienische Röstung. Dunkel, kräftig und ausgewogen. Er vereint vier ausgewählte Herkunftsländer zu einem klassischen Espresso mit Charakter und satter Crema.

Den Grano Gayo haben wir zwar auch aufgebraucht, aber eher von mir als von meiner Frau, die diesen Kaffee nicht so sehr mochte. Vielleicht war er ihr einfach zu stark. Ich habe ihn gerne als Espresso getrunken, als Kaffee war er auch mir zu kräftig. Geschmacklich eher kräftig und daher eher was für Fans von herben Kaffee-Sorten.

Fazit

Der Gewinner ist für uns auf jeden Fall der Tiga Terra. Jedenfalls von den Sorten, die uns zur Verfügung standen. Ihn kann man sowohl als morgendlichen Kaffee, als auch als Espresso zwischendurch genießen und für die Liebhaber von Milchgetränken ist er auch geeignet. Quasi die eierlegende Wollmilchsau für Vollautomaten. Wir werden aber sicherlich noch die ein- oder andere Sorte ausprobieren, denn es gibt ja noch ein paar mehr Sorten* für den Vollautomaten.

Wir zählen Coffee Circle auf jeden Fall zum Genießer Kaffee, den wir nicht unbedingt auf einer großen Feier aufbrühen würden, denn die Preise haben es schon in sich. Dennoch geschmacklich kaum mit „Discounter-Kaffee“ zu vergleichen. Dazu leistet Coffee Circle noch jede Menge für die Kaffeefarmer – So fließen 1 € je Kilo verkauftem Kaffee in Entwicklungsprojekte vor Ort.

Gewinner unseres Kaffee-Tests

Quelle
Coffee Circle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"