Journal

60 % Traffic-Auslastung durch Videostreams

Wegen der Corona-Krise werden Streamingdienste wie Netflix, Amazon Video, Disney+ und Youtube genutzt, um sich das Daheimbleiben ein wenig zu versüßen. Zig Serien werden geschaut, sodass die Streaming-Anbieter letztendlich sogar gezwungen waren, ihre Qualität der Streams herunter zu schrauben, damit die Auslastung nicht so hoch ist.

Tatsächlich beanspruchen Netflix und Youtube zusammengenommen laut  Sandvine  rund ein Fünftel der weltweiten Downstream-Bandbreite – bei Videoinhalten insgesamt sind es sogar fast 61 Prozent. Im Netz surfen nimmt etwa 13 Prozent des Traffic in Anspruch- momentan dürfte es durch die Verlagerung ganzer Branchen in das Home Office aber deutlich mehr sein. Mit gerade einmal 0,4 Prozent beanspruchen Spotify und Co einen vergleichsweise kleine Teil der Bandbreite.

Infografik: Video-Streaming ist für 60% des Traffics verantwortlich | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Quelle: Statista / Sandvine

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend