PatrickKreft

Fuego Adventure Grill – Selbstbauburger zum stolzen Preis

Wiederholungs-Bucher kennen es: Im Center Parcs müsst Ihr Euch selbst verpflegen. Ob man in seinem Ferienhaus kocht oder grillt ist jedem Selbst überlassen. Als Alternative bietet der Center Parcs natürlich auch ausreichend Gastronomie. Wir haben mal das Restaurant „Fuego Adventure Grill“ getestet.

Wir hatten uns überlegt, zumindest einen Tag die Haus-Küche kalt zu lassen und dafür im Market Dome zu essen. Hier bietet Euch der Center Parcs wirklich viele unterschiedliche Konzepte. Ob ein kleiner Snack zwischendurch, eine Pizza, Fleisch, Burger oder auch Buffet – Für jeden ist was dabei. Da wir Pizza schon kannten (dazu gibt es beim nächsten Mal einen Testbericht) hatten wir uns dieses mal für den Fuego Adventure Grill entschieden. Klingt ja schon mal sehr spannend.

Ohne Reservierung?

Da wir uns recht spontan dazu entschlossen hatten, mussten wir auf gut Glück nach einem Tisch für vier fragen. Das war aber kein Problem. Freundlich und charmant wurde uns ein Tisch zugewiesen. Dort Platz genommen und umgeschaut machte der Fuego Adventure Grill einen sehr abenteuerlichen Eindruck. Die Figuren, Wandmalereien und Decken-Symbole erinnern etwas an Indiana Jones oder Quartermain.

Das Angebot

Eine dicke Fleisch-Scheibe auf dem Burger

Die runde Speisekarte ist dabei auch sehr abenteuerlich – Zwar sehr nett designt mit appetitanregenden Bildern, aber schnell waren meine Frau und ich überfordert. Besonders, als es an die Preise der Hauptgerichte ging. Dazu aber später mehr.Das Konzept des Fuego Adventure Grill wird schnell klar – Fleisch steht hier klar im Fokus. Auf dem Tisch liegt außerdem ein Bestellblock, auf dem man sich seinen Burger zusammenstellen kann, der dann mit Saucen, Pommes und Krautsalat serviert wird. Neben der Brötchensorte und Sauce kann man auch die Fleischart wählen. Alle Veganer dürfen wieder tief durchatmen – Auch für Euch gibt es das pflanzliche Burger-„Fleisch“ aus Bohnen. Desserts und Vorspeisen runden das Paket natürlich ab.

Die Preise

Eine Karte, die Appetit macht

Uns war aber schnell klar, wir begrenzen uns auf Hauptgericht und Getränke. Die Nachspeise haben wir auf später verschoben. Mit 20,75 € für ein Burger-Menü gehört der Fuego Adventure Grill zu den wirklich sehr hochpreisigen Angeboten im Center Parcs. Die Fleischplatten, welche meine Frau und ich bestellt hatten, waren preislich sogar noch etwas höher, genau wie das Lachsfilet, welches unser Sohn sich ausgesucht hatte. Wenn das Preis-Mengen-Verhältnis stimmen würde, müsste man das Ganze ja nicht diskutieren. Mein Sohn und ich mussten jedoch noch viele Pommes essen, die man sich kostenfrei nachbestellen konnte.

Service

Die Bedienung war freundlich. Mich hat jedoch eine Kleinigkeit gestört: Auf der Speisekarte stand zu JEDEM Gericht eine Pommes. Wir bekamen dann aber nur 3 Schüsselchen geliefert. Auf die Frage, ob nicht für meinen Sohn noch eine fehlte, sagte der eine Kellner „die Pommes sind für alle da, können aber nach belieben nachbestellt werden, wenn sie alle sind“ und ein anderer, bei dem wir noch einmal nachgehakt hatten ( da es ja anders auf der Speisekarte steht) brachte ohne zu diskutieren eine weitere Schale. Für den Preis sollte man einfach erwarten, dass JEDER eine Portion zu seinem Essen dazu bekommt, denn nachbestellen heisst auch immer wieder warten. Die Wartezeit aufs Essen war übrigens sehr gut- wir mussten nicht unverhältnismäßig lange warten.In einer Pressemitteilung des Center Parcs hieß es damals zur Einführung der Konzepte: In der Mitte des Restaurants werden auf einem großen Grill riesige Fleischspieße zubereitet, was Gäste dazu verführt, sich wie im südamerikanischen Dschungel zu fühlen. Das Fuego Adventure Grill bietet Spannung, denn während des Abendessens geschehen unerwartete Dinge. (Quelle: Pressemitteilung)

Fazit

Fleischteller mit 2 Saucen

Weder haben wir die Zubereitung der Fleischspieße entdecken können, noch geschahen unerwartete Dinge. Schade, denn mit ein wenig ausgefallenen Angeboten wäre einem der Preis sicher nicht so sauer aufgestoßen. So muss ich gestehen, dass über 100 € für 2 Erwachsene und 2 Kinder schon sehr hart für die Urlaubskasse ist. Vor allem wenn man dann bedenkt, dass ein 11 jähriger nicht wirklich satt geworden ist und wer unsere Videos kennt, weiß was für ein schmales Persönchen unser Sohn ist. Für die 100 € hätten wir noch jede Menge Aktivitäten buchen können, wie z.B. den Escape-Room den wir leider nicht buchen konnten, denn auch der hätte noch einmal 90 € für uns vier gekostet.

Das steht an – Kurze Info

Hallo Ihr Lieben und einen schönen Start in die neue Woche. In den letzten Wochen war es hier wirklich sehr ruhig auf LinsenLifestyle.de und das tut mir auch wirklich leid. Grund sind ein paar Veränderungen bei mir und Projekte, die erst einmal beendet werden mussten. Hier will ich Euch mal kurz ein paar Infos geben, was so lief und was kommt.

Center Parcs

Wir waren wieder mal im Center Parcs, dies mal im Park Het Heijderbos in den Niederlanden. Das Video vom Besuch dort und der Bericht sind bereits in der Mache und brauchen noch ein paar Tage. Mehr dazu aber hier und auf YouTube.

Meine Aufgabe im Fußball

Durch meinen Sohn, der seit letzter Saison im Fußballverein spielt, habe ich ein paar Aufgaben in dem Verein übernommen. Neben der Tätigkeit als Trainer einer Jugendmannschaft wurde ich Medienbeauftragter und kümmere mich um die Website des Vereins. Diese galt es erst einmal wieder auf Vordermann zu bringen und somit war ich die letzten Wochen damit beschäftigt diese von Grund auf neu zu gestalten. Das Ergebnis kann sich denke ich sehen lassen: www.fc-altenhagen.de

Berufliche Neuorientierung

Wenn einem immer wieder neue Steine in den Weg gelegt werden und diese irgendwann nicht mehr zu überwinden sind, sollte man schauen einen anderen Weg einzuschlagen. Ich habe diese Entscheidung auf jeden Fall für mich getroffen und begonnen, einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen. Mein Studium zum Fitness- und Ernährungsfachwirt habe ich letzes Jahr mit den ersten Modulen begonnen und so investiere ich da gerade sehr viel Zeit. Die Planung und Vorbereitung für mein neues Unternehmen, welches im Zuge dessen bald an den Start gehen soll sind ebenfalls sehr Zeit-intensiv. Infos zum Bildungsträger, zum Studium selbst und zum neuen Ausbildungsplan etc. gibt es bald auch hier.

Das war mal ein kurzer Rück- und Vorausblick. Es sind noch viele andere Dinge, die mir in letzter Zeit die ein oder andere Zeitstunde rauben – Leider schaffe ich es momentan auch nicht abends pünktlich ins Bett zu kommen, um morgens wieder früh aus dem Bett zu springen. Dafür fehlt mir gerade die Zeit und ehrlich gesagt auch etwas die Organisation – Aber es wird schon wieder 🙂

Also- Hier geht es in den nächsten Tagen auf jeden Fall munter weiter, denn ich habe wieder einiges zu zeigen und zu berichten. Seid gespannt!

Wohnzimmerkonzert mit Jan Jakob

Wohnzimmerkonzert

Endlich habe ich es geschafft. Nachdem mein guter Freund Martin mich schon mehrmals zu einem Wohnzimmerkonzert eingeladen hatte, ich aber jedes mal krank war, hat es dieses mal Gott sei dank geklappt. Der Abend mit Jan Jakob und Begleitung war wirklich Klasse. Mehr dazu aber in diesem kleinen Bericht.

Wohnzimmerkonzert

Wohnzimmer- oder auch Hauskonzerte sind Auftritte von Musikern, die für einen Abend in die heimischen vier Wände kommen und dort für den Gastgeber und seine Gäste ( Meistens Familie, Freunde und Nachbarn) ohne eine feste Gage spielen. Während oder am Ende des Auftritts wird der alt bewährte “Hut” durch die Zuschauer gereicht und jeder hat die Möglichkeit zu bezahlen, was er kann und will.

Ablauf

Hier wurde fleissig aufgebaut

Nachdem die Jungs etwas verspätet erschienen, da sie Probleme mit dem Mietwagen hatten, traf ich ein als sie gerade ihre Instrumente aufbauten. Es war aber noch früh und nicht viele Gäste da, somit konnte ich mir den perfekten Platz ergattern um während des Auftritts immer wieder Fotos und Videos machen zu können.

Um etwa 19:15 ging es dann los – Jan, Moritz und Karsten lieferten ohne Pause einen Song nach dem anderen ab. Die Zuschauer im Raum waren mitgerissen, spätestens beim Cover von “English Man in New York” von Sting, sang auch der letzte mit.

Am Ende gab es noch zwei Zugaben und ein Ständchen für Günter, der an dem Tag Geburtstag hatte und außerdem den anschließenden Snack sponserte – Noch einmal vielen Dank und alles Gute zum Geburtstag (nachträglich).

Jan Jakob

Jan Jakob Ewert, so sein voller Name, studiert Musik auf Lehramt in Hannover. Seine Song-Ideen entstehen durch alltägliche Situationen, wie z.B. über seinen Bruder, der Vater wird (“Creationist”). Seine Songs erzählen, vom Reisen, von Langeweile. Vom Verliebtsein. Von Gott – und was der mit Leben und Tod zu schaffen hat. Von Sorgen. Vom Feiern. Die Musikrichtung erinnert ein wenig an Jack Johnson.

Mit seinem aktuellen Album produziert der 31- Jährige einen perfekten Soundtrack für meinen nächsten Surftrip. Er teilt sich definitiv den Platz mit Jack Johnson, Donavon Frankenreiter & Co.

Termine von Jan findet ihr auf seiner Website:
https://janjakob.jimdo.com/shows/

Moritz Brümmer

Moritz Brümmer am Chello

Moritz spielt Cello, Akkordeon und begleitet Jan beim Singen. Es hat wirklich Spaß gemacht ihm zuzuschauen und natürlich zuzuhören.

Moritz findet ihr auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/moritztagram/

Karsten Brudy

Karsten an der Padel Steel Guitar

Karsten spielt Pedal Steel Guitar, Flügelhorn und Gitarre. Die Pedal Steel Guitar hat an dem Abend für sehr viel Neugier gesorgt, da nur wenige dieses Instrument kannten. Auf jeden Fall wusste Karsten damit umzugehen und hat wirklich tolle Klänge damit erzeugt.

Im folgenden Video kann man die Jungs mal kurz im Einsatz sehen:

Fazit

Story that my Grandma told

Es war mein erstes Wohzimmerkonzert und ich muss wirklich sagen, dass es nicht nur sehr viel Spaß macht, man lernt auch unglaublich tolle Menschen kennen, denn man hat noch einige Zeit um sich mit Gästen und Musikern Auftritt auszutauschen. Schön, dass Martin das nächste Wohnzimmerkonzert schon geplant hat und ich bin auf jeden Fall wieder dabei. Natürlich habe ich mir auch noch das aktuelle Album mitgenommen.

Ein paar Impressionen

Beardwide Box im Doppelpack – März und April

Heute gibt es mal zwei Boxen hier in der Vorstellung, da ich Euch diese noch schulde. Die Beardwidebox April ist wie Urlaub – Sowohl die Titel, als auch die Düfte lassen Euch in andere Länder eintauchen.

Bradonja “Cubano”

Der Name lässt es vermuten, in diesem Bartöl geht es auf jeden Fall um Zigarrenrauch und Whiskey. Dennoch ist der Hersteller Bradonja nicht in Kuba sondern in Kroatien ansässig. Die Kaltgepressten Basisöle wie Arganöl, Jojoba und Hanfsamenöl versprechen Pflege für Euren Bart. Der Geruch des wahren Gentleman kommt von den oben schon erwähnten “Smoke” und Whiskey.

Sobra Barba: “Jungle Boogie”

Jetzt heißt es Leidenschaft pur – Die Brasilianer sind nämlich nicht nur bekannt, für feurige Frauen und schwungvolle Tänze, sonder auch für ihr unglaublich gutes Bartöl “Jungle Boogie”. Sobra Barba hat das beste Brasiliens und spielt wie auch die Nationalmannschaft in der oberen Klasse. Die Zutaten werden nicht nur lokal bezogen, der Käufer hilft den brasilianischen Regenwald nachhaltig zu bewirtschaften.

Guardenza: “Valdivian”

Wo wir gerade beim Thema Regenwald sind, der Träger des Bartöls Valdivian aus den Niederlanden, hat bei diesem das Gefühl mitten im tropischen Regenwald zu stehen. Durch ein intensives und volles Aroma aus Kiefernnadeln, Eukalyptus und süßer Orange. Eine Mischung aus Rizinus – und Arganöl bilden die pflegende Basis.

Die Beardwidebox März 2019

Dutchbeards: “Darling Nicki”

Dieses Bartöl könnte sich unbewusst und unabhängig von Duft und Wirkung zu meinem Favoriten entwickeln. “Darling Nicki” passt nämlich unglaublich gut zu meiner Frau Nicole, die ich mit Spitznamen “Nicky” anspreche. Jaja ich bin schon ein kleiner Ramontiker. Aber nicht nur ich – Denn auch Dutchbeards Macher Bas Pisa nennt das Bartöl so als Hommage an seine Frau. Aber genug mit dem Süßholz geraspel – Hochwertige Öle aus Cananga und Patchouli regen wohl die Libido an und machen dieses Bartöl zu einem Aphrodisiakum. Tja da liegt es an Mir, das für Euch zu testen 😉

Milkman: “Chai Latte”

Klingeling, der Milchmann kommt und zwar aus Australien und er bringt Euch “Chai Latte”. Der zimtig, würzige Duft dieses Bartöls unterstreicht eine der komplexesten, ausgewogenen Formeln (laut Hersteller). Bartjucken und auch Bartkragen (Schuppenbildung) sollen der Vergangenheit angehören. Milkman ist so von der Wirkung ihres Bartöls überzeugt, dass sie sogar eine Geld-Zurück-Garantie (für Kunden ihres Shops) geben.

Lasst uns Bäume pflanzen!

Tag des Baumes 2019

Tag für Tag werden Bäume gerodet, abgeholzt und müssen neuen Bau-Plätzen weichen. Alleine in Berlin sind nach BUND Schätzung in den vergangenen 6 Jahren mehr als 22.000 Bäume abgesägt worden (Quelle: RBB24.de). Ich möchte Euch heute zum Tag des Baumes ein Projekt vorstellen, mit dem wir unserer Erde wieder ein paar neue Bäume schenken können.

Virtuell geht mehr

Da jetzt nicht jeder in den Garten stiefeln kann um dort einen neuen Baum zu pflanzen (wer das kann soll es gerne machen), weichen wir auf einen virtuellen Baum aus. Dieser ist nicht nur günstiger sondern auch viel sinnvoller platziert. Wie das Ganze funktioniert, dass erklärt Euch Dirk Kessler, Gründer von Trees-of-Life.Org in diesem Video:

#PlantYoutuber

Neben Musikern wie “Söhne Mannheims”, haben sich auch viele Youtuber dem Projekt “Trees-Of-Life” angeschlossen. Cheng Loew, Julien Bam, Martina Lackner, Melina Sophie u.v.a.

Be a “Plantie”

Ich habe mich vor einiger Zeit mit Dirk in Köln getroffen und habe mir das Projekt und die Ideen persönlich erklären lassen. Natürlich habe ich schon damals meine Unterstützung verkündet und hatte eigene Ideen für unser damaliges Unternehmen. Leider verlief das ganze im Sande. Heute hab ich das Projekt aber mal wieder ausgebuddelt um wieder neue Bäume einzubuddeln.

Wie Ihr links sehen könnt, produzieren meine 5 gepflanzten Bäume auf Madagaskar einmal mindestens 60 KG Sauerstoff pro Tag und sie binden 150 KG Co² pro Jahr. Von den im Video genannten, anderen Zwecken einmal abgesehen.

Lasst uns den heutigen Tag nutzen und pflanzt Euren Baum zum Tag des Baumes. Mehr Informationen findet Ihr auf www.trees-of-life.org

Deep Sleep – Wirklich ein Schlafoptimierer?

Zu einem gesunden Körper gehört gesunde Ernährung, Bewegung und Regeneration. Je besser die Schlafqualität, desto besser auch die Regeneration des Körpers. Ahead Nutrition hat mich vor ein paar Wochen auf ihre Produktpalette aufmerksam gemacht. Da momentan das Thema Körper und Gesundheit bei mir ganz oben steht und ich meinen Schlaf optimieren möchte, habe ich mich entschieden, Deep Sleep zu testen. Ahead Nutrition hat mir freundlicherweise eine Dose zur Verfügung gestellt.

Read more

Die BenQ LED Schreibtischlampe- Es werde Licht!

Trainingspläne, Ernährungspläne, Testberichte, Blog – Den Großteil meines Tages sitze ich am Rechner und schaue auf den Monitor. Da ist die Beleuchtung des Artbeitsplatzes unheimlich wichtig. Mir ist die Beleuchtung meines Home-Offices schon länger ein Dorn im Auge – Viel zu dunkel, zu viel indirektes Licht. Jetzt hat BenQ da Abhilfe geschaffen und mir die BenQ ScreenBar Schreibtischlampe zur Verfügung gestellt. Mal schauen, ob sich die Situation damit verbessert und ob sich das Teil lohnt.

Read more